Wir von Beresa-Leasing möchten Ihnen nicht nur das passende Leasing-Angebot vermitteln. Vielmehr liegt dem Team von BLG eine möglichst hohe Lebensdauer Ihres Fahrzeugs ebenso am Herzen. Diese können Sie nur erreichen, wenn Sie Ihr Automobil regelmäßig warten. Es gibt jedoch auch Wartungsarbeiten, die Sie nicht selbst erledigen sollten. Wann eine professionelle Inspektion durch einen Experten erforderlich wird, erfahren Sie nachfolgend.

Fahrzeugkontrolle und Wartung in Eigenregie

Die meisten Fahrzeuge zeigen Ihnen im Cockpit an, wann die nächste Wartung fällig ist. Allerdings tun Sie gut daran, Ihr Fahrzeug selbst regelmäßig zu überprüfen und zu warten. Durch eine optische Kontrolle können kleine Defekte früh erkannt werden, bevor große Schäden daraus resultieren. Richten Sie Ihr Augenmerk dabei vor allem auf die folgenden Fahrzeugkomponenten:

• Kühlerschläuche und sichtbare Kabel unter der Motorhaube
• Motorkühlflüssigkeitsfüllstand
• Ölstand sowie Zustand des verbleibenden Motoröls
• Sind beim Kühlwasser Ölschlieren zu sehen? (Dies könnte auf einen Defekt der Zylinderkopfdichtung hinweisen.)
• Fahrzeugbeleuchtung
• Reifendruck und Restprofil
• Verbandskasten – vollständig und noch nicht abgelaufen?
• Warndreieck und Warnweste vorhanden?

Auch wenn die Bremsen Ihres Fahrzeugs einer regelmäßigen Wartung bedürfen, wäre es fahrlässig, als Laie bei diesen sicherheitsrelevanten Fahrzeugkomponenten selbst Hand anzulegen. Auch die Lenkung und das Fahrwerk lassen Sie besser von den fachkundigen Mitarbeitern einer Werkstatt überprüfen. Die Türscharniere und auch die -fangbänder Ihres Fahrzeugs können Sie hingegen selbst warten, indem Sie auf das passende Schmiermittel zurückgreifen. Zusätzlich zur Wartung Ihres Fahrzeugs empfiehlt es sich, Ihren Wagen regelmäßig von innen und außen zu säubern. Der Fahrt in die Waschanlage ist dabei kein Luxus, sondern vielmehr ein Muss, um den Fahrzeuglack von schädlichem Schmutz zu befreien.

Werkstattinspektion Ihres Fahrzeugs

Bei einer Inspektion in der Werkstatt Ihres Vertrauens werden alle sicherheitsrelevanten Bauteile Ihres PKWs auf Herz und Nieren überprüft. Die Füllstände der Brems-, Servo-, Motorkühl- und Frostschutzflüssigkeit werden dort ebenfalls gecheckt. Vom Zustand der Aggregatantriebsriemen über die Autobatterie bis hin zum Luftdruck und möglichen Reifendefekten bleibt nichts unentdeckt. Meist ist diese Inspektion zu einem transparenten Komplettpreis möglich, wobei die Ergebnisse der Überprüfung übersichtlich im Checkheft Ihres PKWs aufgeführt werden.

Expertentipp: Sofern Sie Fahrzeuggarantie noch nicht abgelaufen ist, empfiehlt sich die Inspektion besonders. Dann können mögliche Mängel eventuell auf Kosten des Fahrzeugbauers behoben werden. Außerdem setzen die meisten Garantien voraus, dass Sie das Fahrzeug regelmäßig haben warten lassen. Somit können Sie Ihre Garantieansprüche später wahrscheinlich leichter durchsetzen, da der Hersteller dann nur schwer argumentieren kann, dass der Defekt das direkte Resultat Ihrer Nachlässigkeit bei der Fahrzeugwartung war.

Bei Beresa-Leasing treffen Sie Ihre Spezialisten in Sachen Leasing an. Dabei halten wir von BLG unsere Services durchaus nicht nur für Geschäftskunden bereit. Auch für viele Privatkunden ist das Leasing eine attraktive Alternative zum regulären Fahrzeugkauf. Erfahren Sie im weiteren Verlauf, wie Privat-Leasing funktioniert und mit welchen Vorteilen dieser Service für Sie einhergeht.

Leasing – die Basics

Wenn Sie ein Fahrzeug leasen, sind Sie nicht der Eigentümer. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine langfristige Fahrzeugmiete. Als Alternative zur regulären Fahrzeugfinanzierung haben Sie so die Möglichkeit jederzeit das neuste Fahrzeugmodell zu fahren. Denn wenn ihr Leasingvertrag abgelaufen ist, können Sie einfach ein neues Fahrzeug leasen.

Die monatlich zu zahlende Leasing-Rate berechnet sich dabei nicht nur auf Basis der Laufzeit. Vielmehr wird auch der Restwert, den das Fahrzeug zu dem Zeitpunkt, an dem Sie es an den Händler zurückgeben, noch aufweisen kann, berücksichtigt. Je höher der Restwert und je länger die Laufzeit, desto niedriger fällt Ihre monatliche Rate aus.

Im Übrigen sieht Ihr Leasing-Vertrag eine genau festgelegte Kilometerleistung vor, die Sie mit diesem Fahrzeug pro Jahr fahren dürfen. Für jeden Mehrkilometer werden Sie zur Kasse gebeten, weshalb es so wichtig ist, dass Sie einen realistischen Kilometerwert ansetzen.

Vor- und Nachteile vom Privatleasing

Nachdem Sie nun wissen, was Sie beim Privatleasing eines Fahrzeugs grundlegend erwartet, fragen Sie sich womöglich, warum sich diese Möglichkeit der Kfz-Beschaffung für Sie lohnen könnte. Der wohl größte Vorteil besteht darin, dass Sie nicht die komplette Kaufsumme für einen PKW auf einen Schlag aufbringen müssen. Auch wenn Sie nicht frei über einen fünfstelligen Betrag verfügen können, haben Sie per Leasing dennoch die Möglichkeit, immer das neueste Fahrzeugmodell zu fahren. Gerade für passionierte Autofans ist dieser Vorteil nicht von der Hand zu weisen.

Wer außerdem regelmäßig, zum Beispiel alle drei oder vier Jahre, ein neues Fahrzeug fahren möchte, trifft mit dem Leasing eine gute Wahl. Somit bleiben Sie flexibel, falls sich Ihre Lebensplanung ändern sollte. Schließlich müssen Sie nicht jedes Mal Ihr Fahrzeug verkaufen, sondern können von einem Leasing-Cabrio ganz einfach zu einem geleasten Oberklasse-Fahrzeug für die komplette Familie umsteigen.

Allerdings dürfen Sie sich nicht daran stören, dass Ihnen das jeweilige Fahrzeug beim Leasing nicht gehört. Bedenken Sie auch, dass Sie die Distanzen, die Sie pro Jahr in der Summe zurücklegen werden, realistisch einschätzen müssen, um keine hohen Nachzahlungen zu riskieren. Wer dies bedenkt, kann von attraktiven Leasingraten profitieren, da viele Fahrzeughersteller ihren Kunden das Leasing schmackhaft machen möchten.