Bei BERESA Leasing legen wir ausgesprochen viel Wert darauf, dass wir unsere Kunden an den Standorten Münster, Osnabrück, Bielefeld und Dessau hervorragend beraten, damit sie die Sonderlösungen zur Finanzierung oder dem Mietkauf der verschiedensten Busse, LKW, Spezialfahrzeuge, Oldtimer, Luxusfahrzeuge, Transporter und Co. bestens informiert in Anspruch nehmen können. Da wir von BLG feststellen, dass sich immer mehr angehende Autobesitzer für das Leasing interessieren, soll Ihnen dieser kleine Ratgeber von www.beresa-leasing.de beim Einstieg behilflich sein.

Leasing für private und gewerblich genutzte Fahrzeuge

Aufgrund der steuerlichen Behandlung von Leasingfahrzeugen haben sich in der Vergangenheit vor allem Firmen für das Autoleasing entschieden. Inzwischen ist das Leasing aber auch für Privatkunden, die gerne regelmäßig einen neuen Wagen fahren möchten, interessant. Noch dazu bieten immer mehr Automobilhersteller Leasingangebote an, die speziell auf die Bedürfnisse von Privatkunden zugeschnitten wurden. Ob Selbstständige, Freiberufler oder Unternehmer, das Leasing eines Fahrzeugs kann zu einer rundum lohnenswerten Sache werden.

Ein neues Fahrzeug zu kaufen, ist nicht unbedingt erschwinglich. Immer das neueste Fahrzeugmodell zu leasen, ist ein Traum, den sich hingegen weitaus Menschen erfüllen können. Wer sich ein Fahrzeug auf dem modernsten Stand der Technik wünscht, ist beim Leasing goldrichtig. Weiterer Vorteil: Die neueste Motorgeneration bedeutet für die Leasingnehmer meist, dass dadurch eine wesentlich bessere Kraftstoffeffizienz sichergestellt werden kann. Dies wiederum macht sich im eigenen Geldbeutel bemerkbar.

Die Basics eines Leasingvertrags

Wer einen Leasingvertrag unterschreibt, zahlt anschließend Monat für Monat eine genau festgelegte Leasingrate. Damit wird also die Fahrzeugnutzung bezahlt. Sobald die Laufzeit vorbei ist, geht das Fahrzeug an den Anbieter zurück. Nun besteht die Möglichkeit, ein weiteres Fahrzeug zu leasen. Im Leasingvertrag ist nicht nur die Laufzeit genau geregelt. Auch die Kilometer, die pro Jahr inklusive sind, werden dort festgesetzt. Bei der Dauer des Leasingvertrags können sich die Kunden in der Regel zwischen verschiedenen Laufzeiten entscheiden. Wer ein Leasingfahrzeug nur für einen kurzen Zeitraum von wenigen Monaten für sich in Anspruch nimmt, zahlt dafür Langzeitmiete. Mitunter wird dieser Service sogar von Autovermietungen bereitgestellt.

Beim eigentlichen Leasing sind hingegen die folgenden Zeiträume üblich: 24, 36 oder 48 Monate. Inkludierte Kilometerleistungen von 10.000 bis rund 30.000 gefahrenen Kilometern sind an der Tagesordnung. Zusätzlich gibt es einen Toleranzbereich, der geringe Überziehungen abdeckt. Außerdem kann im Leasingvertrag festgesetzt werden, dass ein Teil der Kosten erstattet wird, falls es zu einer Unterschreitung der angegebenen Laufleistung pro Jahr kommt. Als Leasingnehmer sollten Sie Ihre Fahrgewohnheiten möglichst genau kennen, um sich so für die passende Kilometerzahl entscheiden und Mehrkosten vermeiden zu können. Wenn Sie genau die Laufleistung in Anspruch nehmen, die Sie zuvor in Ihrem Vertrag haben festsetzen lassen, sind Sie mit Ihrem Leasingfahrzeug schließlich am günstigsten unterwegs.

Die Höhe der Leasingrate ist dabei nicht nur von der Laufleistung, sondern auch von dem Fahrzeugmodell abhängig. Während es durchaus Kleinwagen mit einer monatlichen Leasingrate von circa 100 Euro gibt, kann für Oberklassefahrzeuge der gehobenen Luxusklasse sogar eine Rate von mehr als 1.000 Euro fällig werden. Eine Anzahlung kann ebenso fällig werden. Diese Sonderzahlung trägt im Idealfall dazu bei, dass sich die monatliche Leasingrate reduziert.

BERESA-Leasing informiert umfassend

Bei der BLG ist es unser Anspruch, auch Leasing-Neulingen den Einstieg in die Welt des Leasings so einfach, schnell und unkompliziert zu machen, wie möglich. Daher beraten wir Sie umfassend und eingehend zu allen Fragen und Wünschen rund um das Leasing von Fahrzeugen und Spezialmaschinen. Sprechen Sie uns an, unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter!