Wir von BERESA Leasing wissen genau, warum unsere Kunden in Münster, Osnabrück, Bielefeld und Dessau die Finanzierung und den Mietkauf der verschiedensten Fahrzeuge so schätzen. Ob es nun um LKW, Busse, Spezialfahrzeuge, Oldtimer, Luxusfahrzeuge oder Transporter geht, die Vorteile des Leasings sind einfach nicht von der Hand zu weisen. Auch im Vergleich zum Gebrauchtwagenkauf bieten sich Leasing Sonderlösungen von BLG häufig als bessere Alternative an. Nachfolgend verrät das Team von www.beresa-leasing.de, warum dem so ist.

Leasing für mehr Fahrsicherheit

Wer sich den Direktkauf eines Neuwagens nicht leisten kann, steht vor der Wahl, ein Fahrzeug zu leasen oder es gebraucht zu kaufen. Die Fahrzeughistorie ist bei gebrauchten Fahrzeugen jedoch häufig nicht zu 100 Prozent überschaubar und die Gebrauchtwagenkäufer müssen zudem ein älteres Fahrzeugalter hinnehmen. Beim Leasing ist dies hingegen nicht der Fall.

Denn das Leasing stellt eine einfache Möglichkeit dar, sich einen fabrikneuen Wagen zu sichern, der allen modernen Sicherheitsstandards gerecht wird. Während die Fahrzeugauswahl beim Gebrauchtwagenkauf begrenzt ist, da gerade neue Fahrzeugmodelle gebraucht immer noch mit hohen Preisen einhergehen, besteht dieses Problem beim Leasing nicht.

Leasingfahrzeuge werden in allen erdenklichen Fahrzeugklassen angeboten, sodass sich auch Firmenkunden auf diesem Weg ganz einfach einen sicheren und verlässlichen Fuhrpark in einem hervorragenden Neuzustand aufbauen können. Nichts desto trotz können die genannten Vorteile nicht über den entscheidenden Nachteil, dass das Fahrzeug dem Leasingnehmer nicht gehört, hinwegtäuschen.

Viele Vorteile, wenige Nachteile

Das Leasing ist häufig auch deshalb so bequem, da die Kunden ihr Fahrzeug dort finanzieren können, wo sie es erwerben. Sofern sich der Leasinggeber gleichzeitig um alle Aspekte der Finanzierung kümmert, erspart dies dem Leasingnehmer jede Menge Arbeit. Auch aus diesem Grund lässt sich ein Leasingvertrag häufig schneller abwickeln, aus dies bei einem regulären Autokauf der Fall ist.

Dieser Vorteil dürfte vor allem für all diejenigen Autointeressenten, die es extrem eilig haben, eine entscheidende Rolle spielen. Zudem hat der Kunde beim Leasing schneller wieder die Möglichkeit, sich ein neues Fahrzeug zu sichern, ohne sein bisheriges Fahrzeug dazu verkaufen zu müssen. Schließlich ist die Laufzeit des Leasingvertrags begrenzt.

Wer sein bisheriges Fahrzeug gerne regelmäßig gegen ein neueres Modell eintauschen möchte und sich mehr Abwechslung bei seinem rollenden Untersatz wünscht, wird das Leasing ebenso zu schätzen wissen. Während der Stress eines Gebrauchtwagenverkaufs entfällt, kann der Kunde im Abstand von wenigen Jahren immer wieder auf ein neues Fahrzeug umsteigen.

Damit das Leasing für den Leasingnehmer Sinn macht, ist es jedoch wichtig, dass im Vertrag ein realistischer Fahrzeugwert festgehalten wird. Schließlich ist der Leasingnehmer für den Ausgleich der Wertdifferenz verantwortlich, was unter Umständen sehr teuer werden kann. Auch die Kilometerzahl, die als Begrenzung im Vertrag festgehalten wurde, sollte möglichst realistisch sein.

Sonst kommen unter Umständen hohe Kosten auf den Vertragsnehmer zu. Außerdem gilt es zu bedenken, dass die Leasingnehmer die Werkstatt zur Inspektion häufig nicht frei wählen und somit nicht bei der Wartung sparen können. Die Vollkaskoversicherung ist beim Leasing zudem ein Muss, wobei dies nur gegenüber dem Gebrauchtwagen- und nicht gegenüber dem Neuwagenkauf einen Nachteil darstellt.